Rückenwind von der Wall Street - Technologietitel obenauf
Blick auf USA beflügelt den Dax

Bei hohen Umsätzen legten die deutschen Aktien deutlich zu. Vor allem Technologietitel konnten profitieren.

dpa FRANKFURT/MAIN. Die Hoffnung auf weitere Kursgewinne der US-Aktien an der Wall Street haben die Anleger in Deutschland am Mittwoch in Kauflaune gebracht. Bei insgesamt hohen Umsätzen legte der deutsche Aktienindex Dax 2,5 Prozent auf 5140 Zähler zu. Sogar 4,2 Prozent fester zeigte sich der NEMAX 50 bei 1294 Punkten, während der MDax im Tagesverlauf um 0,74 Prozent auf 4289 Stellen fiel.

"

Der Dax ist noch immer mit 180 Punkten massiv im Plus", sagte am Mittag ein Händler in Düsseldorf. "Jetzt muss der Markt erst einmal Luft holen." Bei "enorm hohen" Umsätzen hätten die Aktien von SAP und der Siemens-Familie zugelegt, während vermeintlich defensive Werte aus der Energie- und Medizinbranche Abschläge verzeichnet hätten.

Die Liste der Kursgewinner führten im Dax Technologietitel an: So explodierten die Aktien von Infineon um 11,23 Prozent auf 26,75 Euro, nachdem Siemens angekündigt hatte, seine Beteiligung unter 50 Prozent fallen zu lassen. Bereits am Vormittag hatte der Chiphersteller von der Nachricht profitiert, dass er gemeinsam mit dem japanischen Elektronikkonzern Toshiba Produkte für den mobilen Datenübertragungs- Standard Bluetooth entwickeln will. Für den Kurs von EPCOS ging es um 9,85 Prozent auf 56,90 Euro nach oben.

Siemens gewann 5,78 Prozent auf 70,88 Euro. Zusammen mit der japanischen NEC beliefert der Münchener Konzern die italienische Mobilfunkgesellschaft H3G in den kommenden fünf Jahren für 710 Millionen Euro mit Basisstationen für den Aufbau eines UMTS-Netzes. Der Trend zu den Hightech-Aktien setzte vermeintlich defensive Werte unter Druck. So verloren die Aktien des Fresenius Medical Care 1,69 Prozent auf 71,57 Euro, der Kurs des Berliner Pharmakonzerns Schering gab um 0,85 Prozent auf 60,98 Euro ab.

Henkel verlor 1,21 Prozent auf 65,10 Euro. In einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" kündigte Henkel-Chef Ulrich Lehner an, den Konzern über Zukäufe zu einem der weltweit führenden Kosmetikunternehmen machen zu wollen.

Unter Druck stand der Rentenmarkt. Während der Bund-Future um 0,72 Prozent auf 110,11 Punkte fiel, verlor der Rentenmarkt-Index REX 0,41 Prozent auf 115,26 Stellen. Die Bundesbank legte die Umlaufrendite auf 4,37 (Dienstag: 4,36) Prozent fest. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs bei 0,8919 (Dienstag: 0,8902) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 2,1929 (2,1971) DM.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%