Rückgang der Zahl der Asylbewerber
Bundesamtschef: Zuwanderung wird rechtzeitig vor Wahl geregelt

dpa NÜRNBERG. Das Problem der Zuwanderung wird nach Ansicht des Präsidenten der Nürnberger Bundesamtes für die Anerkennung ausländischer Flüchtlinge, Albert Schmid, rechtzeitig vor der nächsten Bundestagswahl geregelt. Dies "muss und wird" deutlich vor Beginn des Wahlkampfes erfolgen, sagte Schmid in Anspielung auf die von der Union geplante Kampagne zur Ausländerpolitik in einem Interview der in Regensburg erscheinenden "Mittelbayerischen Zeitung" (Wochenend-Ausgabe). Er habe entsprechende Hinweise der Bundesregierung. Für das Jahr 2000 geht Schmid mit einem Rückgang der Zahl der Asylbewerber um 15 000 auf rund 80 000 aus. Anfang der 90er Jahre lag diese Zahl noch bei mehr als 400 000.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%