Rückgang des Nettogewinns
Argentinien belastet Telefonica-Bilanz

Die Abwertung des argentinischen Peso auf einen Wechselkurs von einem USD zu 1,7 ARS habe zu der Belastung geführt, teilte der spanische Telekomkonzern am Donnerstag mit.

vwd MADRID. Für das erste Quartal 2002 sei mit weiteren Auswirkungen der Argentinienkrise zu rechnen. Bei einem Wechselkurs von einem USD zu 2,07 ARS werde mit einer zusätzlichen Belastung von 103,9 Mio EUR gerechnet.

Das gesamte Engagement von Telefonica in Argentinien habe sich auf 3,58 Mrd EUR belaufen.

Der Rückgang des Nettogewinns um 15,6 Prozent zum Vorjahr auf 2,11 (2,50) Mrd. EUR werde auch auf die hohen einmaligen Gewinne beim Börsengang der Tochter Telefonica Moviles SA im Vorjahr zurückgeführt. Analysten hatten einen Nettogewinn von 2,04 Mrd EUR erwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%