Rückgang des Quartalgewinns
Siebel Systems erwartet positive Entwicklung in 2002

Der US-Softwarehersteller und SAP-Konkurrent Siebel Systems hat im vierten Quartal 2001 einen Gewinnrückgang von 17 % verzeichnet, erwartet aber wachsende Ergebnisse in diesem Jahr.

Reuters SAN MATEO. Der Nettogewinn sei auf 65,9 (Vorjahresquartal: 79,5) Mill. $ oder 13 (15) Cent je Aktie zurückgegangen, teilte Siebel am Mittwoch nach US-Börsenschluss mit. Analysten hatten einen Gewinn von neun Cent je Aktie erwartet. Der Umsatz sei im Schlussquartal 2001 auf 481,4 (581,6) Mill. $ gefallen, die Umsätze aus Softwarelizenzen auf 250,2 (365,2) Mill. $. Siebel gab zudem eine über den Analystenschätzungen liegende Gewinnprognose für das laufende Jahr bekannt.

"Das sieht nach einem strahlenden Quartal für die Firma aus. Das lässt hoffen für die anderen Software-Firmen und das Bild der Nachfrage im Allgemeinen", sagte Analyst Edgar Bierdeman von Moors & Cabot.

Firmengründer Tom Siebel gab sich vor Analysten hoffnungsvoll: "2001 war für uns alle ein herausforderndes Jahr. Die gute Nachricht ist, dass 2001 vorbei ist." In einem Reuters-Interview sagte er zudem, er erwarte einen Gewinn von 0,12 $ je Aktie im ersten Quartal und 0,55 $ im gesamten Jahr. Analysten hatten dafür bislang 0,09 $ und 0,48 $ geschätzt. Im Gesamtjahr 2001 hatte der Gewinn je Aktie 0,49 $ betragen. "Ich denke, der Januar wird ein sehr guter Monat", sagte Siebel weiter. Sein Unternehmen habe bereits einen Großauftrag mit dem Autokonzern General Motors abgeschlossen.

Siebel-Aktien legten nachbörslich auf 35,26 $ zu, nachdem sie den regulären Handel an der US-Technologiebörse Nasdaq mit 34,80 $ beendet hatten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%