Rückgang fällt deutlicher aus als erwartet
Japans Industrieproduktion schrumpfte im Mai

Die japanische Industrieproduktion ist im Mai deutlich stärker als erwartet gesunken. Wie das Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie (METI) am Donnerstag berichtet, fiel die Produktion saisonbereinigt und gegenüber dem Vormonat um 1,2 (April: minus 2,0) Prozent; der entsprechende Index erreichte den niedrigsten Stand seit April 1999.

vwd TOKIO. Analysten waren dagegen lediglich von einem Minus über 0,3 % ausgegangen. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Industrieproduktion nicht saisonbereinigt um 3,9 (minus 4,2) Prozent.

Die Auslieferungen blieben gegenüber dem Vormonat unverändert und gegenüber dem Vorjahresmonat lagen sie um 3,8 % niedriger. Die Lagerbestände erhöhten sich dagegen um 0,8 % im Monats- und um 5,9 % im Jahresvergleich. Der Produktionsindex stellte sich für den Mai saisonbereinigt auf 98,5 (1995 = 100), der nicht saisonbereinigte auf 93,8. Bei den Auslieferungen wurden Werte von 100,7 bzw 93,5 angegeben, bei den Lagerbeständen Werte von 101,0 bzw 109,3.

Das METI verwies darauf, dass weiterhin ein abwärts gerichteter Trend bei der Industrieproduktion zu erwarten sei, nicht zuletzt auch angesichts der anhaltenden Zunahme der Lagerbestände. Begründet wurde die schwache Entwicklung im Mai vor allem mit einer stark nachlassenden Exportnachfrage und einer allgemeinen Nachfrageschwäche nach IT-Gütern. Die Produktion von Mobiltelefonen, die um 10,9 % gegenüber April einbrach, sei besonders hart von der Entwicklung getroffen worden, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%