Rückkehr in die Gewinnzone
Viva-Strategie geht auf

Die Viva Media AG ist im ersten Quartal 2002 bei niedrigeren Umsätzen wie erwartet in die Gewinnzone zurückgekehrt.

Reuters KÖLN. Neben einem Ergebnisbeitrag von 29,7 Millionen Euro aus dem Verkauf von 49 Prozent der Viva Plus Fernsehen GmbH an AOL Time Warner sei auch operativ ein positives Ergebnis erwirtschaftet worden, teilte das am Neuen Markt notierte Kölner Medienunternehmen am Donnerstag mit.

Auch die Ende 2001 mehrheitlich übernommene Brainpool TV AG habe im ersten Quartal wieder die Gewinnschwelle erreicht. "Damit geht die Strategie, die Einnahmequellen zu diversifizieren und für eine größere Unabhängigkeit vom derzeit schwierigen Werbemarkt zu sorgen, voll auf", erklärte Viva-Vorstandschef Dieter Gorny.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) lag im ersten Quartal bei 30 Millionen Euro, nach einem Pro-Forma-Ebit im Vorjahreszeitraum von minus acht Millionen Euro. Operativ verdient habe Viva in den ersten drei Monaten 0,35 Millionen Euro, teilte Finanzvorstand Christian Gisy mit. Der Gewinn belief sich im ersten Quartal auf 18,09 Millionen Euro, nach einem Pro-Forma-Verlust von zuvor 4,5 Millionen Euro. Der Umsatz ging auf 25,49 (pro forma 2001: 26,66) Millionen Euro zurück.

Der niedrigere Umsatz erkläre sich aus dem Wegfall der zum vierten Quartal 2001 entkonsolidierten Bereiche Viva Zwei und Viva digital bei Viva sowie dem Wegfall des Printgeschäfts bei Brainpool, erklärte der Kölner Fernsehsender. Wegen der angespannten Lage am Werbemarkt habe das Segment Viva Musik TV zudem einen Rückgang der Netto-Werbeumsätze um etwa eine Million Euro auf elf Millionen Euro verbucht.

Trotz des anhaltend schwierigen Werbeumfelds rechnet die Viva Gruppe weiterhin mit einem Umsatz von rund 125 Millionen Euro und einem Gewinn vor Zinsen und Steuern von etwa 37 Millionen Euro im Gesamtjahr. Finanziell sei der Konzern für die weitere Expansion gut ausgestattet. Gegenwärtig stünden liquide Mittel von rund 51 Millionen Euro zur Verfügung, sagte Finanzvorstand Gisy. Im Fokus habe Viva vor allem die Märkte Italien, Spanien und Frankreich. "Wir wollen in diesem Jahr in einen der Hauptmärkte zusätzlich rein", teilte Gisy mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%