Rückschlag für europäische Raumfahrt
EADS hält trotz Ariane-Fehlstarts an Raumfahrt fest

Der europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS hält trotz des Rückschlags mit der Trägerrakete Ariane an seinem Raumfahrt-Geschäft fest.

HB/dpa MÜNCHEN. "Unmittelbar hat der Ariane-Fehlstart keine Auswirkungen auf uns", sagte Konzernchef Rainer Hertrich der Zeitung "Die Welt". Der Unfall sei ein Rückschlag, aber in der Raumfahrt operiere man im technologischen Grenzbereich. EADS werde in jedem Fall in der Raumfahrt bleiben. "Mittel- bis langfristig gibt es hohe Wachstumschancen, vor allem im militärischen Bereich." Der Konzern ist mit rund 22 Prozent an der Ariane- Betreibergesellschaft beteiligt.

Die Ariane-5-Plus musste am Mittwochabend kurz nach dem Start vom Raumfahrtbahnhof Kourou in Französisch-Guyana gesprengt werden. In 120 Kilometer Höhe stürzte sie mit zwei Kommunikations-Satelliten an Bord in den Atlantik. Der Unfall gilt als schwerer Rückschlag für die europäische Raumfahrt.

Einbruch bei Telekommunikations-Satelliten

Die europäische Raumfahrt leidet nach Angaben von Hertrich stärker unter der Branchenkrise als die amerikanische. "Die Amerikaner profitieren von einem sehr großen Geschäft mit der NASA und dem Pentagon." Insbesondere der Einbruch im Bereich der Telekommunikationssatelliten mache der Branche zu schaffen. In diesem Bereich habe sich das Marktvolumen innerhalb von zwei bis drei Jahren auf ein Drittel reduziert.

Eine Besserung der Branchenlage sei kurzfristig nicht in Sicht. "Wir gehen davon aus, dass das Geschäft mindestens über die kommenden zwei Jahre auf diesem Stand bleiben wird." Um ihre Position zu stärken, ist die EADS an einer Zusammenarbeit mit Alcatel interessiert. Allerdings zeige sich Alcatel noch zögerlich. Es gebe aber weitere europäische Optionen, sagte Hertrich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%