Rückstellungen als Vorsorge
Versicherungswerte im Plus

Nach den kräftigen Vortagesverlusten in Folge der Anschlagserie in den USA haben die Aktien der beiden im Dax gelisteten Versicherer Münchner Rück und Allianz am Mittwochmorgen Aufschläge verzeichnet.

dpa-afx FRANKFURT. Bis 10.30 Uhr stiegen Allianz um 1,98 % auf 231,50 ?. Münchner Rück legten um 0,56 % auf 231,79 ? zu. Gleichzeitig stand der deutsche Leitindex bei hoher Volatilität und dünnen Umsätzen mit einem Plus von 1,91 % bei 4 351,93 Punkten.

Eine Sprecherin der Münchener Rück hatte am Morgen in München gesagt, ihr Konzern rechne mit hohen finanziellen Belastungen nach der Anschlagserie von Dienstag. Durch Rückstellungen und eine gute Eigenkapitalausstattung sei aber Vorsorge getroffen und die Finanzkraft des Konzerns "nicht in Frage gestellt".

Ein Händler der DZ Bank bezeichnete diese Aussage als "Beruhigungspille". Momentan wüssten weder Händler noch Analysten, welcher Konzern welche Werte versichert haben. Sie müssten sich erst noch informieren. Einige Mutige hätten aber offenbar in die fallenden Kurse der Versicherer hereingekauft. Sie wollten offenbar die Gelegenheit nutzen, sich mit den momentan günstigen Titeln einzudecken.

Als " zunächst technische Reaktion" wertete hingegen ein Händler der SEB das Plus der Versicherungstitel. Niemand könne bislang den Gesamtschaden einschätzen. Daher wisse auch niemand, ob die von den Rückversicherern gebildeten Reserven ausreichen werden. Die Titel würden sicher ebenso schwankend bleiben wie der Gesamtmarkt, sagte er der. Dabei seien die Umätze eher schwach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%