Rücktritte an Unternehmensspitze
Handelsriese Ahold schockt Börse mit Bilanzfehlern

Der niederländische Einzelshandelskonzern hat Bilanzunregelmäßigkeiten zugegeben. Vorstandschef und Finanzchef traten zurück, die Aktie stürzte ab. Analysten zeigten sich schockiert.

HB/dpa/rtr/vwd AMSTERDAM. Der niederländische Einzelhandelsriese Ahold hat heute Bilanzfehler eingestanden und damit die Finanzmärkte geschockt. Vorstandschef und Finanzchef des weltweit drittgrößten Einzelshandelskonzerns nahmen ihren Hut. Der Grund sind erhebliche finanzielle Unregelmäßigkeiten bei Tochterbetrieben in den USA und in Argentinien, die den Konzern im vergangenen Jahr 20 % des Gewinns kosteten, wie das Unternehmen heute mitteilte. Vorstandsvorsitzender Cees van der Hoeven und sein Finanzchef Michael Meurs seien zurückgetreten.

Der Buchhaltungsskandal soll beim US-Catering-Unternehmen Foodservice bis ins Jahr 2001 und möglicherweise noch weiter zurück reichen. Dadurch habe das Unternehmen, das Ahold im Jahr 2000 aufgekauft hat, mehr als eine halbe Milliarde Dollar zu viel an Einnahmen gemeldet.Einige Foodservice-Manager seien suspendiert worden. Auch beim argentinischen Tochterunternehmen Disco habe es Unregelmäßigkeiten gegeben. Deren finanzielle Auswirkungen seien noch nicht absehbar. Im Zusammenhang mit den Geschäften in Argentinien hat eine niederländische Stiftung für Informationspolitik von Unternehmen (Sobi) heute in Amsterdam Ahold wegen Insiderhandels angezeigt.

Ein Bankenkonsortium habe einen Überbrückungskredit von 3,1 Mrd. Euro zugesagt, teilte Ahold mit. Die zusätzlichen Mittel sollen dem Konzern ein Jahr weiterhelfen.

Ein Analyst bezeichnete die Mitteilungen als ein "absolutes Drama". Es sei unverständlich, wie so etwas passieren konnte, und warum dies erst so spät entdeckt wurde. Ein Aktienhändler schloss sich dem an: "Das sind furchtbare Nachrichten für Ahold."An der Börse wurde der Handel von Ahold-Aktien zeitweise ausgesetzt. Das Papier brach heute im Laufe des Vormittags in Amsterdam um mehr als 68 % auf 3,08 Euro ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%