Rücktrittsgerüchte um Sommer
T-Aktie stürzt auf unter 29 Euro ab

Die dramatische Talfahrt der T-Aktie hat sich am Mittwoch fortgesetzt. An der Frankfurter Börse fiel das Papier der Deutschen Telekom AG (Bonn) auf ein neues Jahrestief von 28,60 Euro.

dpa/vwd. BONN/DÜSSELDORF. Mit diesem Preis hatte die Aktie zuletzt im Dezember 1998 notiert. Damit hat das Papier seit ihrem Höchststand vor knapp einem Jahr (104 Euro) mehr als 70 % an Wert verloren.

Ein Konzern-Sprecher nannte unter anderem das allgemeine Marktumfeld als einen Grund für den Kursrückgang. Gegenwärtig befinde sich die Branche in einem Konsolidierungsprozess, an den Börsen würde alles neu bewertet, sagte er.

Unterdessen hat die Deutsche Telekom AG neuerliche Gerüchte über einen Rücktritt des Vorstandsvorsitzenden Ron Sommer als "völligen Unsinn" zurückgewiesen.

Diese Spekulationen entbehrten jeder Grundlage, sagte ein Sprecher des Unternehmens am Mittwoch. Zum weiteren Nachgeben der T-Aktie, angesichts dessen die Gerüchte um Sommer wieder laut geworden waren, fügte der Sprecher hinzu, der Markt schere "momentan alles über einen Kamm". Mit Blick auf die Rating-Herabstufung der niederländischen KPN betonte er, die Telekom sehe sich im Gegensatz zu anderen Unternehmen der Branche hervorragend finanziert.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%