Rückwirkend zum 1. Juni - Zwölf Monate Laufzeit
Tarifeinigung: 2,2 Prozent mehr für Architekten und Ingenieure

ddp-vwd FRANKFURT/M. Die rund 100 000 Beschäftigten in Architektur- und Ingenieurbüros erhalten rückwirkend zum 1. Juni durchschnittlich 2,2 Prozent mehr Gehalt und Ausbildungsvergütung. Der Tarifvertrag habe eine Laufzeit von 12 Monaten, teilte die Gewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau) am Mittwoch in Frankfurt am Main mit. Durch Rundungen auf volle 10 Mark ergebe sich in den einzelnen Gehaltsgruppen eine Steigerung von 2 bis 2,5 Prozent, die Ausbildungsvergütung erhöhe sich um 2,5 bis 2,9 Prozent.

IG Bau-Bundesvorstandsmitglied und Verhandlungsführerin Irmgard Meyer unterstrich die Bereitschaft der Gewerkschaft, gemeinsam mit dem Arbeitgeberverband freier Architekten und Ingenieure für die Einhaltung und den Erhalt der Honorarordnung in Berlin vorstellig zu werden. Die bevorstehende EU-Osterweiterung sei nicht mit noch mehr Deregulierung zu meistern, sagte die Gewerkschafterin. Gerade die öffentliche Hand müsse ihren Teil zu einem fairen Wettbewerb beitragen, indem sie bei der Vergabe von Aufträgen gute Arbeit angemessen bezahle und dafür auch den rechtlichen Rahmen schaffe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%