Ruhegelder belasten knapp die Hälfte der Dax-30-Konzerne erheblich

Archiv
Ruhegelder belasten knapp die Hälfte der Dax-30-Konzerne erheblich

Deutsche Konzerne spüren die finanziellen Belastungen ihrer Pensionsverpflichtungen viel stärker ...

Deutsche Konzerne spüren die finanziellen Belastungen ihrer Pensionsverpflichtungen viel stärker als bisher angenommen. Eine jetzt vorgelegte Studie des unabhängigen Hamburger Researchhauses SES im Auftrag des Wirtschaftsmagazins 'Capital' (Ausgabe 2/2004, EVT 8. Januar) ergibt, dass knapp die Hälfte der Dax-30-Unternehmen mit Problemen bei der betrieblichen Altersversorgung - relativ zur Bilanzsumme und im Vergleich zu den Aufwendungen für Löhne und Gehälter - kämpft. Im Schnitt müssen die Konzerne 7,6% der Lohn- und Gehaltssumme für die Ruhegeldzusagen zusätzlich aufwenden.
Bei der HypoVereinsbank und Thyssenkrupp liegen die Zahlen laut SES im "kritischen Bereich". Die HypoVereinsbank wendet nach SES-Berechnungen für die Altersversorgung im Verhältnis zu Löhnen und Gehältern 17% auf - das ist der Spitzenwert. Es folgen Eon (15%), Deutsche Telekom (14%), Commerzbank (13%) und Allianz, BMW und Deutsche Post mit je 11%. BASF, Deutsche Börse und MAN folgen mit 9% vor Bayer und der Münchner Rück mit 8%. Die geringsten anteiligen Belastungen haben der Studie zufolge Adidas-Salomon, Infineon und Metro mit 2%.
Thyssenkrupp hält nach der 'Capital'-Studie bei den Pensionsrückstellungen im Vergleich zur Bilanzsumme mit einem Anteil von 21,9% den Negativrekord. Knapp dahinter liegt die Lufthansa mit 21%. Henkel und MAN haben mit einem Verhältnis zur Bilanzsumme von 17,5% den dritthöchsten Wert. Danach folgen RWE mit 13,3% sowie Altana, BASF und Bayer mit 11,8%.

Quelle: FINANZ BETRIEB, 09.01.2004

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%