Ruhiger Handel - Konzentration auf Nebenwerte
Tokioter Börse fährt lustlos leichte Gewinne ein

Die Tokioter Börse hat am Donnerstag etwas fester geschlossen. Händler sagten, die Befürchtungen über einen langen Irak-Krieg hätten den Markt gebremst. Der Handel sei bei dünnen Umsätzen lustlos verlaufen.

Reuters TOKIO. Der 225 führende Werte umfassende Nikkei-Index gab stieg 0,20 % oder 16,75 Zähler auf 8368,67 Punkte. Der breite Topix-Index legte um 0,25 % oder 2,03 Punkte zu auf 823,46 Zähler.

"Ich glaube, dieser Krieg wird recht lange dauern und sich hinziehen", sagte Ken Masuda Aktienhändler bei Shinko Securities. "Langfristig orientierte Investoren sitzen an der Seitenlinie und auch unter den Händlern getraut sich niemand so richtig in einem solchen risikoreichen Umfeld Positionen einzugehen", sagte er.

Während die Aktien der Fluggesellschaften unter den Kriegsängsten gelitten und deutlich Terrain presgegegeben hätten, zeigten andere von Ausseneinflüssen weniger tangierte Werte wie etwa die des Telekommunikationsunternehmens NTT DoCoMo Gewinne. Exportorientierte Werte dagegen würden von der Währungsentwicklung ebenfalls negativ berührt. DoCoMo legten gut zwei Prozent zu.

Japan Airlines System Corp sank 2,75 %. JAS will die Flugfrequenzen reduzieren und einzelne Flüge suspendieren. Der Sektor Luftfahrt büsste 2,44 % ein und gehörte damit zu den grössten Verlierern. Einzelne Investoren suchten gegen den Trend tief bewertete Aktien und solche die vom Krieg weniger betroffen seien. Eine solche Aktie sei Clarion, die über 16 % in die Höhe schoss. Der Hersteller von Auto-Musikanlangen und Navigationssystemen profitiere zudem von Hoffnungen, dass die Restrukturierungen weitere Früchte tragen würden. Clarion stieg im laufenden Jahr bereits 257 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%