Rummenigge wird Vorstandsvorsitzender
FC Bayern vermeldet Rekordumsatz

Der bisherige Vizepräsident Karl-Heinz Rummenigge soll den FC Bayern München nach der geplanten Umwandlung in eine Aktiengesellschaft als Vorstandsvorsitzender in die Zukunft führen. Dies bestätigten die Bayern-Verantwortlichen indirekt gegenüber der Fachzeitschrift "kicker" (Montag-Ausgabe).

dpa-afx MÜNCHEN. Demnach soll der 46-jährige frühere Nationalspieler Chefaufgaben beim deutschen Fußball-Rekordmeister übernehmen. Manager Uli Hoeneß soll ebenfalls in den Vorstand rücken. Dass Präsident Franz Beckenbauer aus dem unmittelbaren Führungsgremium aussteigt und Vorsitzender des Aufsichtsrates wird, stand schon länger fest.

Der FC Bayern wird seinen Mitgliedern bei der Jahreshauptversammlung am Freitagabend neue Rekordzahlen präsentieren. Der Umsatz für das abgelaufene Geschäftsjahr beträgt nach Angaben von Rummenigge 362 Mill. DM. Damit haben die Münchner ihre Bestmarke des Vorjahres (283 Mill.) deutlich übertroffen. "Ja, das ist eine stolze Zahl. Aber uns interessiert ja weniger der Umsatz. Viel wichtiger ist der Gewinn. Und der ist auch nicht schlecht", sagte Hoeneß am Montag bei einer Pressekonferenz in München.

Die genaue Zahl wollte der Manager nicht nennen. Allerdings hatte er bereits vor Wochen von rund 60 Mill. DM als neuem Rekordgewinn gesprochen. Im Vorjahr hatten die Bayern 17,7 Mill. DM als Gewinn verbucht. Hauptgrund für das Einnahmen-Plus dürften die Einkünfte aus der Champions League sein. Dort nahmen die Bayern auf Grund ihres Titelgewinns rund 90 Mill. DM ein.

Verein vor Umwandlung in Aktiengesellschaft

Bei der Versammlung am Freitag sollen die Mitglieder mit der Zustimmung zu einer Satzungsänderung die Grundlage für die Umwandlung des Clubs in eine Aktiengesellschaft schaffen. Die neue Struktur der Führungsspitze bedeutet für Rummenigge "einen Schnitt". Dann soll der bisher ehrenamtliche Vizepräsident Angestellter der FC Bayern AG werden. Der FC Bayern werde dann für ihn zum "Tagesjob", für den Rekordmeister beginne "eine neue Zeitrechnung", so Rummenigge gegenüber dem "kicker".

Auf Grund der neuen Aufgaben ist ein eventuelles Engagement Rummenigges als Manager der Fußball-Nationalmannschaft nicht mehr möglich. "Karl-Heinz kann als Vorstandsvorsitzender der FC Bayern AG während der Weltmeisterschaft nicht sechs Wochen weg sein", sagte Hoeneß. Das bisher sechsköpfige Präsidium soll auf einen dreiköpfigen Vorstand reduziert werden. Hoeneß soll wie bisher für die Mannschaft zuständig sein. Der bisherige Geschäftsführer Karl Hopfner soll dem Vorstand ebenfalls angehören.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%