Rumsfeld: Äusserungen widerspruchsfrei
Verwirrung um Anforderung von Bundeswehrsoldaten

Nach den Worten des amerikanischen Verteidigungsministers Donald Rumsfeld gibt es keinen Widerspruch zwischen seinen Äußerungen und den Angaben von Bundeskanzler Gerhard Schröder zum Umfang der amerikanischen Anforderungen deutscher Militärkapazitäten.

ap BERLIN/WASHINGTON. Auch Schröder erklärte am Mittwoch am Rande der 40-Jahr-Feier des Entwicklungsministeriums in Bonn, Rumsfeld habe die Irritationen, die seine Antwort auf eine Journalistenfrage ausgelöst hätten, durch seine jüngsten Äußerungen beseitigt.

Schröder meinte, damit sei das Thema beendet. Es gebe keine Missverständnisse. Auch Verteidigungsminister Rudolf Scharping bestritt unter Hinweis auf eine schriftliche Erklärung Rumsfelds, dass dieser erklärt habe, es habe keine konkreten Anforderungen der Vereinigten Staaten gegeben.

Zur Umfrage

Rumsfeld hatte in Washington zunächst vor Journalisten erklärt, es habe keine konkrete Anfrage zur Bereitstellung von 3900 Bundeswehrsoldaten zur Teilnahme am Kampf gegen den Terrorismus gegeben. "Wir haben als solches nicht darum gebeten. Wir baten um eine breite Unterstützung", wurde er zitiert. Es liege an Deutschland, genau zu bestimmen, welchen Beitrag es leisten wolle. Den Zeitpunkt eines Militärbeitrags bestimme Deutschland.

Anschließend erläuterte er seine Äußerung schriftlich. Es gebe keinen Dissens zwischen seiner Äußerungen und denen von Bundeskanzler Schröder in Berlin. «Die Vereinigten Staaten baten Deutschland um Hilfe. Deutschland antwortete positiv. Es gab Beratungen im Zentralkommando darüber, was geeignet sein könnte.

Danach baten die Vereinigten Staaten um einige der Kapazitäten, über die gesprochen worden war, nannte aber keine Zahl, etwa 3900 für Spezialeinheiten. Die Erklärungen von Schröder und mir sind widerspruchslos."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%