Rumsfelds Beschuldigung erneut zurückgewiesen: Syrien: US-Geheimdienst falsch informiert

Rumsfelds Beschuldigung erneut zurückgewiesen
Syrien: US-Geheimdienst falsch informiert

Syrien hat erneut den Vorwurf von US- Verteidigungsminister Donald Rumsfeld bestritten, das Land versorge den Irak mit militärischer Ausrüstung. Der stellvertretende syrische UN-Botschafter Faisal Mekdad sagte am Samstag in einem BBC- Rundfunkinterview, die Vorwürfe beruhten auf falschen Geheimdienst- Informationen.

HB/dpa LONDON/DOHA. General Victor Renuart vom US-Zentralkommando sagte am Samstag in Doha (Katar), es habe Hinweise gegeben, "dass einige Male entweder Leute oder Ausrüstung von Syrien in den Irak gekommen sein könnten". Er betonte: "Wir werden dagegen vorgehen, dass Verstärkungen oder Ausrüstung aus irgendeinem Land das Schlachtfeld erreichen."

Mekad sagte, der amerikanische Geheimdienst habe sich schon oft geirrt. "Wir glauben, dass die Vorwürfe von Minister Rumsfeld ohne Grundlage sind." Rumsfelds Drohungen machten auf Syrien keinen Eindruck. "Wir haben absolut keine Angst. Wir werden stark sein, solange wir unsere Rechte und Überzeugungen verteidigen."

Rumsfeld wolle mit seinen Vorwürfen nur davon ablenken, dass seine Strategie für den Irak-Krieg gescheitert sei. "Alle seine Pläne, gegen den Irak in den Krieg zu ziehen, basierten auf der Vorstellung, dass seine Soldaten von der irakischen Bevölkerung mit Blumen begrüßt werden würden", sagte der syrische Diplomat. Das habe sich nun als "Träumerei" herausgestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%