Archiv
Rund 20.000 Daimlerchrysler-Arbeiter bei Protest in SindelfingenDPA-Datum: 2004-07-15 09:56:52

(dpa-AFX) Stuttgart - Rund 20.000 Beschäftigte im größten deutschen Daimlerchrysler-Werk in Sindelfingen haben am Donnerstag die Arbeit vorübergehend niedergelegt. Sie protestieren gegen die Sparpläne des Autokonzerns. Für bis zu zwei Stunden stehen die Bänder der Frühschicht still. Mercedes- Chef Jürgen Hubbert hat mit dem Abbau von 6000 der über 30 000 Arbeitsplätze in Sindelfingen gedroht, wenn bei der neuen C- Klasse ab 2007 nicht 500 Millionen Euro pro Jahr gespart würden.

(dpa-AFX) Stuttgart - Rund 20.000 Beschäftigte im größten deutschen Daimlerchrysler-Werk in Sindelfingen haben am Donnerstag die Arbeit vorübergehend niedergelegt. Sie protestieren gegen die Sparpläne des Autokonzerns. Für bis zu zwei Stunden stehen die Bänder der Frühschicht still. Mercedes- Chef Jürgen Hubbert hat mit dem Abbau von 6000 der über 30 000 Arbeitsplätze in Sindelfingen gedroht, wenn bei der neuen C- Klasse ab 2007 nicht 500 Millionen Euro pro Jahr gespart würden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%