Rund 23 Prozent der Aktien jetzt im Streubesitz
Greenshoe beim Börsengang der Caatoosee voll ausgeübt

Reuters FRANKFURT. Die Konsortialbanken Dresdner Kleinwort Benson und die Landesbank Baden-Württemberg haben die Mehrzuteilungsoption von 356 000 Aktien beim Börsengang der Caatoosee AG voll ausgeübt. Die Aktien stammten aus Altbesitz, teilten beide Bankhäuser am Mittwochabend mit. Damit befänden sich rund 23 % der Caatoosee-Aktien im Streubesitz.

Die Aktie des Stuttgarter Softwareanbieters hatten am 20. September ihr Börsendebut am Frankfurter Neuen Markt. Der Ausgabepreis hatte mit 21 Euro am oberen Ende der Bookbuildingspanne von 18 bis 21 Euro gelegen, der erste Kurs lag zum Börsenstart bei 42 Euro. Am Mittwoch schlossen Caatoosse mit einem deutlichen Plus von 7,09 % auf 60,40 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%