Rund 3 Mrd. Euro minus
Alcatel erwartet im zweiten Quartal Nettoverlust

dpa-afx PARIS. Der Telekomausrüster Alcatel SA erwartet im zweiten Quartal einen Nettoverlust von 3 Mrd. Euro. Der Verlust habe nichts mit der gescheiterten Übernahme von Lucent Technologies Inc zu tun, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Es handele sich vielmehr um "außerordentliche Abschreibungen", die vorgenommen würden, um dem "veränderten Branchenumfeld" Rechnung zu tragen.

Der operative Gewinn der Telekomsparte soll sich den Angaben zufolge im zweiten Quartal "über 100 Mill. Euro" bewegen. Gleichzeitig halbierte das Unternehmen seine Wachstumsprognose für Alcatel Optonics im laufenden Geschäftsjahr. Jetzt werden nur noch 20 % bis 25 % mehr Umsatz erwartet, hieß es. Im Telekom-Infrastruktur-Segment sei mit einem Plus von 10 % zu rechnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%