Archiv
Rund 350 000 Patienten zahlen keine Praxisgebühr

Knapp ein Jahr nach Start der Gesundheitsreform weigern sich nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung immer noch viele Patienten, die Praxisgebühr von zehn Euro beim Arzt zu bezahlen. Das berichtet das Blatt unter Berufung auf die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV).

dpa HAMBURG. Knapp ein Jahr nach Start der Gesundheitsreform weigern sich nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung immer noch viele Patienten, die Praxisgebühr von zehn Euro beim Arzt zu bezahlen. Das berichtet das Blatt unter Berufung auf die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV).

Danach haben seit Jahresbeginn bundesweit rund 350 000 gesetzlich Krankenversicherte die Gebühr beim Praxisbesuch oder im Krankenhaus nicht gezahlt. Nach Angaben der KBV hätten Patienten in einigen Fällen trotz Mahnungen ihre Schulden bisher nicht beglichen. Erste Gerichtsprozesse gegen säumige Zahler seien deshalb in den vergangenen Wochen angelaufen. Der Sprecher der KBV, Roland Stahl, sagte: "Dadurch entstehen den Patienten Zusatzkosten von mehreren hundert Euro."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%