Rundgang auf der CeBIT: Schröder gibt sich optimistisch

Rundgang auf der CeBIT
Schröder gibt sich optimistisch

Bundeskanzler Gerhard Schröder hat sich angesichts der rasanten technischen Entwicklung von UMTS und mobilem Internet optimistisch für die Zukunft der deutschen IT-Branche gezeigt.

HB/dpa HANNOVER. "Die Branche hat im letzten Jahr ein schwieriges Jahr hinter sich gebracht", sagte Schröder beim seinem Rundgang zum Auftakt der weltgrößten Computermesse CeBIT am Mittwoch in Hannover. Mit Beginn des Jahres sei es aber angebracht, "optimistisch auf dieses und die kommenden Jahre zu schauen", sagte Schröder.

Dies sei auf der CeBIT sichtbar. "Nicht alle Blütenträume, was Wachstumsraten angeht, die in der Vergangenheit geträumt worden sind, haben sich bewahrheitet. Aber der Prozess der Konsolidierung der Branche mit durchaus guten und seriösen Wachstumsperspektiven ist eingeleitet und wird, dessen bin ich sicher, erfolgreich sein."

Eines der großen Themen auf der CeBIT seien der Mobilfunkstandard UMTS. Dabei würden technische Erfolge und Nutzen für Verbraucher gezeigt, sagte Schröder. Es gehe auch um die Sicherheit in den Netzen und zu Gunsten der Anwender, insbesondere bei der elektronischen Signatur. "Ich glaube, dass hier insbesondere deutsche Hersteller von Hard- und Software die Nase vorn haben." Gerade beim mobilen Internet tue sich ein "riesiger Markt" auf, sagte Schröder.

Der Bundesverband der deutschen Industrie (BDI) rechnet für 2004 mit einem spürbaren Anziehen der Konjunktur in Deutschland. "In diesem Jahr werden wir nicht all zu viel Aufschwung erleben", sagte BDI-Präsident Michael Rogowski beim Rundgang. "Ich bin ziemlich zuversichtlich, was das nächste Jahr angeht." Die Wirtschaft habe "jetzt einen Boden gefunden, es geht nicht mehr weiter abwärts. Wir werden wieder einen Aufschwung erleben", sagte er.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%