Rush Hour: Die Frösche fragen

Rush Hour
Die Frösche fragen

Das Land, so ruft Guido Westerwelle dem Volk zu, braucht keine Standortdebatte, es braucht – viel dringender – eine Wertedebatte. Das findet der Kanzler bekanntlich nicht – weil der ja in diesem Jahr nur eins führen will: eine Innovationsdebatte.

Das Land, so ruft Guido Westerwelle dem Volk zu, braucht keine Standortdebatte, es braucht - viel dringender - eine Wertedebatte. Das findet der Kanzler bekanntlich nicht - weil der ja in diesem Jahr nur eins führen will: eine Innovationsdebatte. Kommt dazu die Kandidatendebatte in der Union, die Europa-Debatte der politisch Korrekten, die nahezu beendete Reformdebatte, die Bundespräsidentendebatte - und damit wäre das politische Debattenfeld noch nicht mal zur Hälfte abgesteckt. Es fehlt die Runde-Tisch-Fußballfan-Debatte, die der amtierende Bundespräsident gerade angestoßen hat, die Demographiedebatte, für die wir die nächsten fünfzig Jahre veranschlagen müssen, und die Moraldebatte, die für die Unternehmensberatungen und den Chef des Arbeitsamts gerade voll entbrennt.

Debatten? Debatten! Das ist es. Wer glaubt, dass das ganze Geschwätz nur Zeit stiehlt und zu nichts taugt, der irrt gewaltig: Wer diskutiert, tut nichts Böses. Im Gegenteil: Er positioniert sich für die Zukunft. Er wertet die Vergangenheit neu - nämlich so, dass sie zur geplanten Zukunft passt. Und schafft die Wurzeln dafür, dass am Ende doch immer anders entschieden wird.

Hier können, hier müssen die Unternehmen von der Politik lernen. Nehmen wir zum Beispiel die allseits beliebten Spesentüten und deren allseits gefürchtete Prüfung durch die immer währenden geschäftsführenden Assistenten. In jeder Firma werden Spesenabrechnungstüten klaglos ausgefüllt. Wer sich vertut, wird peinlichen Verhören unterzogen.

Und wenn es so weit ist, weist der geschäftsführende Assistent den Geschäftsführer auf die immer währenden Fehler zu Ihren Gunsten hin - und Sie werden wegen der falsch ausgefüllten Spesentüte gefeuert. Das alles nehmen alle Arbeitnehmer, ja selbst Führungskräfte und Vorstände ohne jeden Widerstand hin.

Seite 1:

Die Frösche fragen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%