Russland warnt USA vor Angriff
Bush: Krieg gegen Irak bleibt Option

Russland hat die USA am Donnerstag nachdrücklich vor einer Ausweitung des Antiterrorkriegs auf andere Länder und besonders Irak gewarnt.

ap MOSKAU/WASHINGTON. Dies würde Terroristen nur ermutigen, statt sie zu beseitigen, sagte der russische Außenminister Igor Iwanow nach einem Treffen mit dem stellvertretenden irakischen Ministerpräsidenten Tarik Assis. Russland ist der wichtigste Handelspartner Iraks und fordert seit längerem eine Aufhebung der mit der irakischen Invasion Kuwaits 1990 verhängten UN-Sanktionen.

Jeder Angriff auf Irak werde eine ganze Region destabilisieren, erklärte Iwanow. Er forderte, jeder Gewalteinsatz müsse im Sicherheitsrat debattiert werden. Dort hat Russland ein Veto. US-Präsident George W. Bush hatte eine amerikanische Militäraktion in Irak noch am Mittwoch als Möglichkeit bezeichnet. Er sei aber nicht in Eile, eine diesbezügliche Entscheidung zu treffen, sagte Bush dem Fernsehsender NBC. "Irak bleibt im Blickfeld", sagte Bush und begründete dies mit der Weigerung Bagdads, Rüstungskontrolleure ins Land zu lassen. Zum Zeitpunkt einer Intervention sagte der US-Präsident: "Ich verspüre nicht die Ungeduld, die andere vielleicht ergreift."

Amerikanische und britische Flugzeuge flogen am Mittwoch und Donnerstag wieder Luftangriffe auf Irak. Es hieß, Flugabwehrstellungen im Süden des Landes seien das Ziel gewesen. Es waren die dritten Angriffe auf Irak in diesem Jahr. Bereits am Mittwoch und am Montag wurden Einsätze geflogen. Die USA und Großbritannien setzten seit dem Golfkrieg von 1991 ein Flugverbot für irakische Flugzeuge im Norden und Süden des Landes durch, mit dem sie Kurden und Schiiten schützen wollen. Irak erkennt das seit Dezember 1998 nicht mehr an.

Seit Wochen wird darüber spekuliert, dass Irak das nächste Ziel der USA sein könnte. Der irakische Staatschef Saddam Hussein erklärte kürzlich, er rechne mit einem Angriff der USA und sei darauf vorbereitet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%