Archiv
RWE fasst wieder Firmenkäufe ins Auge - Keine Groß-Akquisitionen

Der Energiekonzern RWE fasst nach längerer Pause bei Akquisitionen wieder Firmenkäufe ins Auge. "Ich schließe kleine oder mittlere Firmenkäufe zur Abrundung des Portfolios nicht aus", sagte RWE-Chef Harry Roels der "Financial Times Deutschland" (Montagausgabe).

dpa-afx HAMBURG. Der Energiekonzern RWE fasst nach längerer Pause bei Akquisitionen wieder Firmenkäufe ins Auge. "Ich schließe kleine oder mittlere Firmenkäufe zur Abrundung des Portfolios nicht aus", sagte RWE-Chef Harry Roels der "Financial Times Deutschland" (Montagausgabe).

Dies gelte für Gas- und Stromfirmen in Osteuropa und den deutschen Stromerzeuger Steag. Eine drastische Kurskorrektur werde es aber nicht geben. "Wir wollen organisch wachsen, nicht durch große Akquisitionen", sagte Roels.

Für Zukäufe sieht der Konzernchef ausreichenden Finanzspielraum. "Die Stärkung unserer finanziellen Basis war bei meinem Amstantritt ein vordringliches Ziel", sagte Roels. "Zum Jahresende werden wir erreichen, was wir angekündigt haben."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%