RWE gewinnt
Wenig Bewegung auf dem Börsenparkett

Die Commerzbank-Aktien verharren auf ihrer schwachen Position und gaben um 3,37 % auf 30,65 Euro nach. Grund für den Verlust der Aktie sei der so genannte Dividenden-Abschlag, sagte ein Analyst.

dpa-afx FRANKFURT. Der späte Handel auf dem Frankfurter Parkett verläuft sehr ruhig. Wegen Feiertagen sind die Börsen in den USA und in Großbritannien am Montag geschlossen, so dass in Frankfurt die gewohnten Impulse fehlen.

Der Standardwerteindex Dax verlor 0,28 % auf 6 206,11 Punkte. Am Neuen Markt gab der Nemax 50 um 0,71 % auf 1 878,25 Zähler nach. Die 70 mittelgroßen Werte im MDax bröckelten um 0,35 % auf 4 739,91 Punkte ab.

Auf der Gewinner- und Verliererseite gab es wenig Bewegung. Stärkster Wert waren RWE mit einem Gewinn von 1,27 % auf 43,10 Euro. "Die Anleger hoffen auf gute Neunmonatszahlen", sagte ein Frankfurter Händler. Die Essener veröffentlichen am morgigen Dienstag ihre Zahlen. "Nachdem Eon bereits ganz gut abgeschnitten hat, erwartet der Markt, dass RWE mithalten kann", erläuterte der Händler.

Commerzbank verharrten auf ihrer schwachen Position und gaben um 3,37 % auf 30,65 Euro nach. Grund für den Verlust der Commerzbank-Aktie sei der so genannte Dividenden-Abschlag, sagte Konrad Becker, Banken-Analyst bei der Münchner Privatbank Merck Finck & Co. Die Commerzbank-Aktionäre hatten auf der Hauptversammlung am Freitag eine Dividende von 1,00 Euro gebilligt. Diese verringere den Kurs der Aktie, der sich aus den künftigen Gewinnen zusammensetze, erläuterte Becker.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%