Archiv
RWE leitet Verkauf der Umweltaktivitäten ein

Das Essener RWE-Konzern leitet die Veräußerung des Umweltgeschäftes ein. In einem ersten Schritt wird demnach die Rethmann AG & Co. KG die RWE Umwelt mit insgesamt 70 % des Geschäftsvolumens übernehmen, teilte RWE am Freitag mit. Aus kartellrechtlichen Gründen sollen ausgewählte Teilbereiche der RWE Umwelt, die 30 % des Umsatzvolumens der Umweltsparte ausmachen, zunächst bei RWE verbleiben. Innerhalb der kommenden drei Jahre sollen auch diese Aktivitäten veräußert werden. Der entsprechende Kaufvertrag mit Rethmann wird in Kürze unterzeichnet. Das Vorhaben wird danach noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamtes stehen.

dpa-afx ESSEN. Das Essener RWE-Konzern leitet die Veräußerung des Umweltgeschäftes ein. In einem ersten Schritt wird demnach die Rethmann AG & Co. KG die RWE Umwelt mit insgesamt 70 % des Geschäftsvolumens übernehmen, teilte RWE am Freitag mit. Aus kartellrechtlichen Gründen sollen ausgewählte Teilbereiche der RWE Umwelt, die 30 % des Umsatzvolumens der Umweltsparte ausmachen, zunächst bei RWE verbleiben. Innerhalb der kommenden drei Jahre sollen auch diese Aktivitäten veräußert werden. Der entsprechende Kaufvertrag mit Rethmann wird in Kürze unterzeichnet. Das Vorhaben wird danach noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamtes stehen.

Die Transaktion bewertet die gesamte RWE-Umwelt-Gruppe mit rund 800 Mill. ?. Auf Basis des für das Geschäftsjahr 2004 prognostizierten Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) ist das Unternehmen mit dem vierfachen des Ebitda bewertet.

Rund zwei Drittel des Unternehmenswerts entfallen auf den auf Rethmann übergehenden Teil. Inklusive der in 2003 und 2004 veräußerten Auslandsbeteiligungen der RWE Umwelt beläuft sich der pro forma Unternehmenswert des gesamten Umweltbereichs damit auf rund eine Milliarde Euro. Durch die Veräußerung aller Umweltaktivitäten dürfte sich die Nettoverschuldung des Konzerns um rund 400 Mill. ? verringern. Etwa 200 Mill. ? werden bereits mit dem Abschluss der Transaktion entfallen, das voraussichtlich spätestens im ersten Quartal 2005 erfolgen wird. Die Ergebnisprognose des RWE-Konzerns für 2004 wird sich nicht verändern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%