Archiv
RWE senkt Schulden durch Kraftwerks-Verkauf in PortugalDPA-Datum: 2004-07-20 16:42:40

(dpa-AFX) Essen/London - Der Energiekonzern RWE < RWE.ETR > will seine Beteiligung an dem portugiesischen Gaskraftwerk Tapada veräußern. Der britische Wettbewerber International Power < IPR.ISE > < NPO.FSE > werde den 75-prozentigen Anteil für 205 Millionen Euro übernehmen, teilte die Gesellschaften am Dienstag in Essen und London mit. Die Verschuldung von RWE sinkt durch den Verkauf um 660 Millionen Euro auf unter 17 Milliarden Euro.

(dpa-AFX) Essen/London - Der Energiekonzern RWE < RWE.ETR > will seine Beteiligung an dem portugiesischen Gaskraftwerk Tapada veräußern. Der britische Wettbewerber International Power < IPR.ISE > < NPO.FSE > werde den 75-prozentigen Anteil für 205 Millionen Euro übernehmen, teilte die Gesellschaften am Dienstag in Essen und London mit. Die Verschuldung von RWE sinkt durch den Verkauf um 660 Millionen Euro auf unter 17 Milliarden Euro.

RWE begründete den Rückzug mit der laufenden Fokussierung auf das Kerngeschäft. Die Essener verfügen in Portugal über keine nachgelagerte Netz- und Vertriebsaktivitäten. In den vergangenen Monaten hatte der Konzern seine Beteiligungen an Hochtief und Heidelberger Druck veräußerte sowie sich aus dem US-Energiemarkt zurückgezogen.

Das 990 Megawatt-Turbogas-Werk, welches in der Nähe von Porto liegt, gehört neben RWE zu 20 Prozent der EDP und zu 5 Prozent der Koch Transporttechnik. International Power will den Kauf komplett aus Barmitteln finanzieren. Die portugiesischen Kartellbehörden sowie die Aufsichtsgremien müssen der Transaktion noch zustimmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%