Archiv
RWE-Übernahme der Harpen AG: Hauptversammlung bis in den Abend

Die außerordentliche Hauptversammlung der Dortmunder Harpen AG zur vollständigen Übernahme durch den Essener Versorgungskonzern RWE AG dauerte am Freitag bis in die Abendstunden.

dpa-afx ESSEN/DORTMUND. Die außerordentliche Hauptversammlung der Dortmunder Harpen AG zur vollständigen Übernahme durch den Essener Versorgungskonzern RWE AG dauerte am Freitag bis in die Abendstunden. Grund waren Diskussionen der Kleinanleger mit den Vorständen von Harpen und RWE über die Höhe der zu zahlenden Barabfindung. Im so genannten Squeeze-Out-Verfahren - dem Ausschluss von Minderheitsaktionären - hatte die RWE AG als Hauptaktionärin 19,50 Euro je Aktie angeboten. Seit der Bekanntgabe des Squeeze-Out hatte sich der Kurs der Harpen-Aktie über der 20-Euro-Marke bewegt.

Maßgeblich für die Höhe der Barabfindung sei aber nicht der Börsenkurs am Tag der Hauptversammlung, sagte RWE-Vorstandsmitglied Gerd Maichel, sondern der aktuelle "anteilige Unternehmenswert von 17,62 Euro je Stückaktie". Auch hätten in den zwei Jahren vor Bekanntgabe des Ausschlussbegehrens sämtliche Drei-Monats- Durchschnittskurse unter 19,50 Euro gelegen. Der aktuelle Börsenkurs, seit Einberufen der Hauptversammlung auf mehr als 20,50 angestiegen, spiegele nicht mehr den Unternehmenswert wider, betonte Maichel.

Vor gut vier Monaten hatte der Versorgungskonzern verkündet, er wolle seine auf regenerative und dezentrale Energieversorgung sowie Immobilien spezialisierte Tochter vollständig übernehmen. Mehr als 95 Prozent der Aktien waren bereits im Besitz von RWE. Das Ende der Börsennotierung der Harpen AG solle eine engere Einbindung in den RWE-Konzern einläuten. Das frühere Bergbau-Unternehmen Harpen wurde 1 856 gegründet. 2003 erzielten knapp 700 Beschäftigte einen Umsatz in Höhe von 264 Mill. und einen Reingewinn von 22 Mill. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%