Archiv
RWE verbucht kräftiges Ergebnisplus - Prognose angepaßt

Der Energieversorger RWE hat nach einem Ergebnisschub in den ersten neun Monaten seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr leicht gesenkt.

dpa-afx ESSEN. Der Energieversorger RWE hat nach einem Ergebnisschub in den ersten neun Monaten seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr leicht gesenkt. Wie der Konzern am Dienstag in Essen mitteilte, wird wegen künftiger Beteiligungsverkäufe und Abschreibungen auf die Tochter RWE Umwelt nur noch ein Gewinnanstieg von zehn Prozent erwartet. Zuvor hatte die Gesellschaft ein Plus von zehn bis 15 Prozent in Aussicht gestellt.

In den ersten drei Quartalen konnte RWE bei den wichtigen Kernzahlen kräftig zulegen und erfüllte damit die Erwartungen der Analysten. Der Betriebsgewinn kletterte auf 4,464 (3,965) Mrd. Euro und der Überschuss von 732 Mill. Euro auf 1,611 Mrd. Euro. Beim Umsatz verbuchte RWE einen Rückgang auf 29,949 (31,935) Mrd. Euro. Das Unternehmen erklärte dies mit dem Verkauf von Beteiligungen (Consol, Heidelbergerdruck).

Erwartungen Erfüllt

Die von dpa-AFX befragten Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Betriebsgewinn von 4,42 Mrd. Euro und einem Umsatz von 29,67 Mrd. Euro gerechnet. Den Überschuss hatten sie bei 1,7 Mrd. Euro gesehen. "Die Zahlen haben im Rahmen der Erwartungen gelegen", sagte ein Händler. Negativ sei allerdings die Absenkung der Gewinnprognose.

Abgesehen von der Erwartung für den Überschuss ließ RWE die Prognose für das Gesamtjahr unverändert. Der Konzern rechnet weiterhin mit einer Steigerung seines betrieblichen Ergebnisses im einstelligen Prozentbereich. Der Umsatz soll um fünf Prozent unter das Vorjahresniveau von 43,9 Mrd. Euro sinken.

Der Energieversorger erreicht sein für Ende kommenden Jahres gesetztes Schuldenziel vorzeitig. Die Verbindlichkeiten sanken bis Ende September auf 14,5 Mrd. Euro. Ende Juni lagen noch Verbindlichkeiten in Höhe von 15,7 Mrd. Euro auf dem Stromkonzern. Ohne Beteiligungsverkäufe und Währungseffekten betrug der Schuldenstand 16,8 Mrd. Euro und lag damit unter der Zielmarke von 17 Mrd. Euro, die RWE bis Ende kommenden Jahres erreichen wollte. Ein neues Ziel nannte das Unternehmen vorerst nicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%