Archiv
RWE verkauft Chemiesparte Condea nach Südafrika

Der Energiekonzern will sich weiter auf sein Kerngeschäft konzentrieren.

afp ESSEN. Der Energiekonzern RWE will sich weiter auf sein Kerngeschäft konzentrieren und verkauft dafür sein Chemiegeschäft CONDEA nach Südafrika. Die Sasol-Gruppe mit Sitz in Johannesburg übernehme CONDEA für 1,3 Milliarden Euro (2,54 Milliarden Mark), berichtete RWE am Montag in Essen. Eine entsprechende Vereinbarung sei seit dem Wochenende unter Dach und Fach. RWE-Chef Dietmar Kuhnt betonte, mit dem Verkauf richte sich sein Konzern weiter auf die Kernbereiche Energie und Umwelt mit Strom, Gas, Wasser und Abwasser, Abfall und Recycling aus. CONDEA hat 4600 Mitarbeiter in Deutschland, den USA, Italien, den Niederlanden und China. Das Unternehmen erwirtschaftete zuletzt 2,6 Milliarden Euro (gut fünf Milliarden Mark) Umsatz vor allem mit so genannten Waschrohstoffen, Fettalkoholen, Lösemitteln und Tonerden. Die Sasol-Gruppe zählt laut RWE 25.000 Mitarbeiter; sie erzielte zuletzt rund vier Milliarden Euro Jahresumsatz in den Bereichen Bergbau, Chemie, Öl- und Gasförderung sowie Mineralölverarbeitung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%