Archiv
RWE verkauft RWE Piller an britische Langley

Der Energieversorger RWE hat seine Tochter RWE Piller veräußert und damit den Umbau seiner Sparte Solutions fortgesetzt. Der britische Technologiekonzern Langley habe RWE Piller übernommen, sagte ein RWE-Sprecher am Dienstag in Dortmund.

dpa-afx DORTMUND. Der Energieversorger RWE hat seine Tochter RWE Piller veräußert und damit den Umbau seiner Sparte Solutions fortgesetzt. Der britische Technologiekonzern Langley habe RWE Piller übernommen, sagte ein RWE-Sprecher am Dienstag in Dortmund. Der Konzern will RWE auf energietechnische Dienstleistungen fokussieren.

RWE Piller setzte im vergangenen Jahr mit 750 Mitarbeitern über 120 Mill. Euro um. Das Unternehmen produziert Anlagen für unterbrechungsfreie Stromversorgung für Kunden aus der Pharma-, Chemie- und Halbleiterbranche. Der Kaufpreis soll nach Angaben aus Branchenkreisen im "deutlich zweistelligen Millionenbereich" liegen.

RWE richtet seine Dienstleistungstochter RWE Solutions neu aus und will sich daher von Randbereichen trennen. Einige Geschäftsbereiche sollen anderen RWE-Gesellschaften zugeschlagen werden. Durch die Umstrukturierung soll die Mitarbeiterzahl des Geschäftsbereiches auf 8 200 sinken. In diesem Jahr peilt die Sparte 900 Mill. Euro Umsatz an. RWE Solutions erfüllt derzeit nicht die Renditeanforderung von Vorstandschef Harry Roels.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%