Archiv
RWE wird Konzernzentrale nicht verkaufen - Immobilien-Verkäufe abgeschlossen

Der Energieversorger RWE wird entgegen früherer Angaben an seiner Konzernzentrale in Essen festhalten. "Wir planen keinen Verkauf", sagte ein Unternehmenssprecher am Mittwoch auf Anfrage.

dpa-afx ESSEN. Der Energieversorger RWE wird entgegen früherer Angaben an seiner Konzernzentrale in Essen festhalten. "Wir planen keinen Verkauf", sagte ein Unternehmenssprecher am Mittwoch auf Anfrage.

In den vergangenen zwei Jahren hat sich RWE von Immobilien im Wert von rund einer Milliarde Euro getrennt. "Damit ist das Verkaufsprogramm abgeschlossen", sagte Helmut Brümmer, Sprecher von RWE Systems. Veräußert wurden unter anderem die alte Essener Konzernzentrale, die die Münchener Immobiliengruppe Falk Capital erwarb. Die Immobilien werden von dem Energiekonzern zurück geleast.

Ursprünglich hatte RWE auch die Veräußerung ihrer Konzernzentrale geplant. Als möglicher Käufer wurde in Konzernkreisen erneut Falk Capital gehandelt. Mit dem Erlös wollte die Gesellschaft ihre Schulden senken. Vor allem wegen der Verkauf der Beteiligung an der Heidelbergcement und Hochtief sanken die Verbindlichkeiten bis zur Jahresmitte auf 15,7 Mrd. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%