RWI-Studie zum E-Commerce
Internethandel noch in der Kinderschuhen

Der weltweite Handel über das Internet wird einer Studie zufolge in den kommenden Jahren deutlich langsamer wachsen als vielfach angenommen.

Reuters ESSEN. Deutschland werde beim E-Commerce aber überdurchschnittlich zulegen und sogar zum Vorreiter in Europa, prognostizierte das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) am Dienstag in seiner jüngsten Studie.

Bis zum Jahr 2005 gehe das RWI von einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum des Internethandels von etwa 40 Prozent auf ein Umsatzvolumen von rund zwei Billionen Dollar aus, teilte das Forschungsinstitut mit. In vielen Studien würde hingegen noch ein jährlicher Zuwachs von 60 bis 80 Prozent prognostiziert.

In Deutschland, wo der Internethandel etwa im Vergleich zum absoluten Spitzenreiter USA noch in den Kinderschuhen steckt, wird das Geschäftsvolumen nach Einschätzung des RWI stärker zulegen als in anderen Ländern. Deutschlands Anteil am weltweiten E-Commerce werde bis 2005 auf sieben Prozent steigen und sich damit nahezu verdoppeln. Bis 2010 sei sogar ein Anteil von zehn Prozent möglich, womit Deutschland Vorreiter in Europa wäre. Der Anteil der USA betrage derzeit stolze 70 Prozent und werde bis 2010 auf 50 Prozent sinken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%