Sabena-Flugzeuge bleiben am Boden
Lufthansa weitet Belgien-Flüge aus

Die Flugzeuge der zusammengebrochenen belgischen Fluggesellschaft Sabena sind am zweiten Tag in Folge am Boden geblieben. Die Lufthansa weitete inzwischen ihre Kapazitäten zwischen Deutschland und Belgien weiter aus.

dpa BRÜSSEL. Auf dem internationalen Flughafen Brüssel-Zaventem fertigten am Donnerstag Sabena-Mitarbeiter Flüge anderer Gesellschaften ab. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Belga lief der Flugverkehr der ausländischen Airlines störungslos.

Die Deutsche Lufthansa weitete nach dem Ausfall der Sabena-Flüge ihre Kapazitäten zwischen Deutschland und Belgien deutlich aus. Es gebe zusätzliche Angebote für Fluggäste auf den Strecken zwischen Frankfurt, München, Berlin, Stuttgart und Brüssel, hatte die Fluggesellschaft in Frankfurt mitgeteilt.

Die belgische Regierung will sich im Laufe des Tages über die Sozialplanverhandlungen für die Beschäftigten der am Mittwoch in Konkurs gegangenen Sabena äußern. Die Verhandlungen über die Bildung einer Nachfolgegesellschaft um die bisherige Sabena-Tochter DAT werden unter Hochdruck fortgesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%