Sachsen besonders gefördert
Stolpe beziffert Flutschäden auf 9,1 Milliarden Euro

Bundesbauminister Manfred Stolpe (SPD) hat die Gesamtschäden des Hochwassers im vergangenen August auf rund 9,1 Mrd. ? beziffert. Das lege eine einigermaßen gesicherte Flutbilanz nahe, sagte Stolpe am Donnerstag im sächsischen Rathen auf einer Reise durch die betroffenen Gebiete des Freistaates.

HB/dpa RATHEN. Nach Angaben der Deutschen Ausgleichsbank entfielen rund 90 % der Hochwasserschäden auf Sachsen.

Wie die Bank in Dresden weiter mitteilte, hätten vier von fünf flutgeschädigten Unternehmen ihre Zerstörungen weitgehend beseitigen können. Dafür hatte der Bund 7,1 Mrd. ? für den Fonds Aufbauhilfe bereitgestellt. Mehr als 11 800 Anträge waren in den vom Hochwasser betroffenen Bundesländern gestellt worden, davon wurden den Angaben zufolge 9845 bewilligt.

Staatliche Gelder und private Spenden hätten einen erfolgreichen Wiederaufbau ermöglicht, sagte Stolpe. Die Bundesregierung habe bereits vom 16. August 2002 an Soforthilfen von 70,5 Mill. ? überwiesen. 444 Mill. ? kommen aus dem EU-Solidaritätsfonds. Es sei davon auszugehen, dass die Schäden insgesamt ausgeglichen werden, sagte Stolpe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%