Saddam berät mit Militärs
Irak bevorzugt „diplomatische Lösung“

Präsident Saddam Hussein hat bei einem Treffen mit den wichtigsten irakischen Militärs in Bagdad über die amerikanischen Drohungen mit einem Militärangriff gesprochen.

dpa/HB BAGDAD. Das berichtete der arabische TV-Sender El Dschasira am Donnerstag. Vizepräsident Taha Jassin Ramadan hatte zuvor bei einem Besuch in der syrischen Stadt Homs erklärt, es existierten immer noch diplomatische Lösungen, um einen eventuellen Angriff der USA abzuwenden.

Nach Angaben der syrischen Nachrichtenagentur SANA sagte Ramadan, der Dialog zwischen dem Irak und den Vereinten Nationen sei noch nicht gescheitert, allerdings übe Washington Druck aus, um diesen Dialog zu behindern. Sein Land sei bereit zum Dialog, aber nicht zur "Kapitulation". Jeder habe das Recht auf Selbstverteidigung. Die syrische Regierungs-Zeitung "Tishrin" betonte am Donnerstag, Syrien werde sich auf die Seite jedes "Bruderstaates" stellen, der Ungerechtigkeit und Unterdrückung ausgesetzt ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%