Saddam-Botschaft an Mubarak
Araber suchen Schulterschluss mit EU

Die Arabische Liga sucht im Irak-Konflikt den Schulterschluss mit der Europäischen Union. In Krisenzeiten sei es nur normal, dass die arabischen Staaten ihre engen Beziehungen zu den europäischen Staaten nutzten, sagte der libanesische Außenminister Mahmud Hammud am Sonntag bei der Eröffnung einer außerordentlichen Sitzung der Außenminister der Liga in Kairo. Libanon hat derzeit den Vorsitz in der Araberliga.

HB/dpa KAIRO. Der irakische Außenminister Nadschi Sabri übergab am Sonntag in Kairo eine Botschaft von Präsident Saddam Hussein an den ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak, der in den nächsten Tagen zu Beratungen in Berlin und Paris erwartet wird. In dem Brief betont der irakische Präsident nach Informationen des arabischen TV-Senders El Dschasira erneut, sein Land besitze keine Massenvernichtungswaffen mehr. An der Sitzung der Liga nahmen als Vertreter der Europäischen Union der EU- Außenkommissar Chris Patten und der griechische Außenminister Giorgios Papandreou teil, dessen Land derzeit den EU-Ratsvorsitz innehat.

Hammud und andere arabische Außenminister lobten die bisherige Zusammenarbeit Bagdads mit den UN-Waffenkontrolleuren. Einzig Kuwait äußerte sich negativ über die Kooperationsbereitschaft der Iraker. Die Sitzung in Kairo dient vor allem der Vorbereitung des Gipfeltreffens der Arabischen Liga Ende Februar im ägyptischen Badeort Scharm el Scheich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%