Archiv
Saddam wird in Kürze Irakern übergeben

Bagdad/London (dpa) - Der gestürzte irakische Machthaber Saddam Hussein soll in Kürze der irakischen Übergangsregierung übergeben werden.

Bagdad/London (dpa) - Der gestürzte irakische Machthaber Saddam Hussein soll in Kürze der irakischen Übergangsregierung übergeben werden.

Wie Iraks Ministerpräsident Ijad Allawi dem arabischen Nachrichtensender El Dschasira am Montag sagte, werde die Übergabe Sadddams und anderer Mitglieder seines Regimes binnen zwei Wochen stattfinden. «Alle derzeit Gefangenen - ohne Ausnahme - werden an die irakische Führung übergeben.» Die Verfahren gegen sie sollten möglichst bald beginnen, sagte Allawi weiter. Unterdessen hat das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) den USA eine Frist zur Freilassung Saddams gestellt.

Saddam Hussein müsse entweder bis zum 30. Juni angeklagt werden oder aber freigelassen werden, wenn die USA und die neue irakische Regierung nicht internationales Recht brechen wollten, sagte IKRK-Sprecherin Nada Doumani der britischen Zeitung «The Guardian».

«Die Vereinigten Staaten betrachten Saddam Hussein als Kriegsgefangenen. Am Ende einer Besatzung müssen Kriegsgefangene freigelassen werden, falls man keine Strafanklage gegen sie erhebt», sagte die Sprecherin unter Berufung auf die Genfer Konventionen. Nach dem Bericht ist das Rote Kreuz im Vorfeld der Machtübergabe an die irakische Regierung Ende Juni zunehmend besorgt über die unklare rechtliche Lage dieser Tausenden von Gefangenen in US-Gewahrsam.

«Alle diese Menschen werden in einem gesetzlichen Vakuum gehalten. Ihre Rechte müssen gewährleistet sein», sagte Doumani weiter. Saddam und weitere führende Mitglieder seines Regimes sind nach den Angaben die einzigen Gefangenen mit Kriegsgefangenen-Status.

Saddam Hussein war im Dezember 2003 von US-Truppen in der Nähe seiner Heimatstadt Tikrit aufgespürt und festgenommen worden. Seither wurde er von US-Sicherheitskräften an einem nicht bekannten Ort festgehalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%