Säkularer Staatscharakter unterstrichen
Indien wählt "Raketenvater" zum neuen Staatspräsidenten

Der Vater des indischen Raketenprogramms, A.P.J. Abdul Kalam, ist am Donnerstag zum neuen Staatspräsidenten erklärt worden.

dpa NEU DELHI. Er hatte bei der indirekten Wahl durch die Abgeordneten des Zentralparlaments und der Landesparlamente am Montag einen Erdrutschsieg über seine Gegenkandidatin, die Kommunistin und ehemalige Befreiungskämpferin Lakshmi Sehgal, errungen. Nach Auszählung und Gewichtung der Stimmen erhielt er neunmal mehr Stimmen als Seghal.

Kalam (71) ist ein Moslem und hatte nicht nur die Unterstützung der Regierungskoalition, sondern auch der größeren Oppositionsparteien. Der Staatspräsident hat in Indien nur repräsentative Aufgaben. Doch die Tatsache, dass im mehrheitlich hinduistischen Indien künftig ein Moslem formell an der Spitze steht, unterstreicht den säkularen Charakter des Staates.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%