Archiv
Sagen Sie Ihre Meinung!

Gehören Sie auch zu denjenigen, die meinen, "die da oben" entscheiden viel zu vieles am grünen Tisch und hätten selten Ahnung, wie es im wahren Leben aussieht?

Wenn man Sie fragen würde, dann würden Sie "denen da oben" deutlich sagen, wo es ihrer Meinung nach lang gehen soll. Und dass die Auswirkungen der Entscheidungen oft gar nicht mehr übereinstimmen mit der ursprünglichen Motivation, sie zu treffen.

Nun, wenn mit "die da oben" die Eurokraten in Brüssel gemeint sind, dann ist der "normale Bürger" inzwischen quasi selbst schuld, wenn seine dezidierte Meinung außer am Stammtisch nicht zur Kenntnis genommen wird. Die europäische Kommission ist wissensdurstig - und bittet um die Meinung "des Volkes". Im Internet ist eine lange Liste an aktuellen Themen veröffentlicht, zu denen jeder seinen Senf dazugeben kann. Tragen Sie doch bei zu der aktuellen Positionsfindung der EU-Kommission im Bereich B2B-Marktplätze und welche Rolle Selbstregulierung der Unternehmen und Verhaltensregelungen auf das Verbrauchervertrauen haben. Oder wirken Sie an der Diskussionsgrundlage über die Auswirkungen von E-Prozessen auf Unternehmen mit.

Diese Meinungs-Umfragen stammen von der Generaldirektion Unternehmen der EU-Kommission, die ihre politische Arbeit auf die unternehmerische Initiative und die Schaffung eines für Innovationen günstigen Umfelds konzentriert. Ziel der Unternehmenspolitik ist die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit europäischer Unternehmen und die Wiederbelebung der europäischen Wirtschaft im Hinblick auf die Schaffung einer wissensbasierten Gesellschaft in Europa. So beschreibt Kommissar Erkki Liikanen auf der deutschen Eingangsseite des Internetauftritts die eigenen Zielsetzungen. Ist doch toll, wenn jeder wirtschaftlich Interessierte daran mitwirken kann, darf - und soll!

Übrigens: Zu allgemein politischen Fragen, z.B. der Zukunft der EU oder Bankgebühren für grenzüberschreitende Zahlungen, gibt es auch eine Website: http://europa.eu.int/yourvoice/index_de.htm

Und - ob Sie?s glauben oder nicht - aus zuverlässiger Quelle weiß ich, dass die Beiträge in allen elf EU-Sprachen und somit auch in Deutsch wirklich willkommen sind. Sie werden tatsächlich gelesen und auch als Argumentationsgrundlagen und Ideenquellen verwertet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%