Archiv
Sal. Oppenheim stuft TV-Loonland weiter auf "Akkumulieren"

adx FRANKFURT. Das Bankhaus Sal. Oppenheim stuft die Aktie des Münchener Trickfilmproduzenten TV-Loonland nach wie vor auf "Akkumulieren". "Die Übernahme der Mehrheit an der koreanischen Saerom Entertainment zeigt die konsequente Umsetzung der Expansionsstrategie und ist daher positiv zu bewerten", sagte Analyst Christian Tilmann. TV-Loonland habe bereits seit langem angekündigt, die Präsenz in der Triade (Amerika mit USA/Südamerika, Europa, Asien) weiter ausbauen zu wollen. Der Kaufpreis von 9,5 Mill. $ erscheine ebenfalls fair.

Das koreanische Unternehmen setze besonders auf das Internet als Vertriebsweg. Auf Grund der stärkeren Verbreitung entsprechender Breitbandtechnologie müsse diesem Aspekt in Asien mehr Gewicht eingeräumt werden. Insgesamt sei TV-Loonland in Sachen Trickfilmproduktion nicht außer Konkurrenz, doch sei die Strategie des Unternehmens sehr gut und die Kontinuität der Produktionen vielversprechend. Bezüglich der Anfang November erhöhten Planzahlen gab sich Tilmann zuversichtlich, da TV-Loonland seine Ankündigungen bisher immer eingehalten, meistens sogar noch übertroffen habe. Die EPS-Schätzungen liegen für 2000 bei 1,33 Euro, für 2001 bei 2,44 Euro und für 2003 bei 3,08 Euro pro Aktie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%