Saltus Technology AG im Plus
Microsoft-Gewinnwarnung belastet Neuen Markt

Der Nemax zeigt sich von der Microsoft-Gewinnwarnung auf breiter Front belastet. Viele Privatanleger hätten auf die Nachricht verunsichert und mit Gewinnmitnahmen reagiert, sagte ein Händler.

rtr FRANKFURT. Der Frankfurter Neue Markt zeigte sich am Freitag nach Angaben von Marktbeobachtern von der Gewinn- und Umsatzwarnung des US-Softwarekonzerns Microsoft auf breiter Front belastet. Sowohl der alle Werte des Segments umfassende Nemax-All-Share-Index als auch der Blue-Chip-Index Nemax-50 lagen am Nachmittag deutlich im Minus. Viele Privatanleger am Neuen Markt hätten auf die Nachricht verunsichert und mit Gewinnmitnahmen reagiert, sagte ein Händler. Microsoft hatte am Donnerstag nach US-Börsenschluss die Senkung seiner Umsatz- und Gewinnplanung wegen der Verlangsamung des Wirtschaftswachstums sowie niedrigerer Ausgaben der Konsumenten und Unternehmen bekannt gegeben. Im vierten Quartal rechnet Microsoft nun mit einem Umsatz von 6,4 bis 6,5 Mrd. $ und einem Gewinn je Aktie von 0,46 bis 0,47 $. Die neuen Prognosen lägen 4 bis 5 % unter den ursprünglichen Planungen, hieß es.

Auf eine gedämpfte Stimmung wies der Nemax-50 hin, der bis zum Nachmittag 4,83 % auf 3 122 Zähler fiel. Der Nemax All Share notierte 4,19 % tiefer bei 3 032 Zählern. Keine positiven Impulse erwarten Händler von der Eröffnung der US-Börsen, die nach ihrem schwachen Vortagesschluss angesichts leichter tendierender Index-Futures voraussichtlich erneut schwächer in den Handel starten dürften. An den Märkten in den USA würden die Aussichten auf eine Konjunktur stimulierende Zinspolitik ab dem nächsten Frühjahr von den zahleichen negativen Unternehmensnachrichten überschattet, sagte ein Händler.

Stärkere Kursbewegungen erwartet

Mit einer Verstärkung des negativen Trends aufgrund des Verfallstages von Terminkontrakten muss Marktbeobachtern zufolge auch am deutschen Wachstumssegment gerechnet werden. Angesichts der am frühen Nachmittag beginnenden Auktion zwischen den Händlern, aus der die Basispreise für Optionen auf Aktien oder Indizes hervorgingen, seien im weiteren Sitzungsverlauf stärkere Kursbewegungen zu erwarten, sagten Händler. Mit Auslaufen des Futures auf den Nemax-50 könnte der Index unter Druck geraten, hieß es weiter.

Zum Ende der Woche sprachen Händler von mangelnden Impulsen und einer Kauflethargie am Wachstumssegment. Seitdem die institutionellen Anleger ihre Bücher geschlossen hätten, würden vorwiegend spekulative Anleger am Handel teilnehmen und für volatile Kursverläufe sorgen, sagte ein Börsianer. Zu den wenigen Gewinnern des Tages gehörten die Papiere der Saltus Technology AG , die am Morgen höhere Gewinne und Umsätze in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres bekannt gegeben hatten. Die Saltus-Aktien profitierten nach Händlerangaben von ihren Quartalszahlen mit einem Kurszuwachs von 10,95 % auf 11,65 Euro. Angeführt wurde die Liste der Kursgewinner von den Papieren der Pixelnet AG . Medienberichte über das einjährige Bestehen des Unternehmens könnten die Anlegerfantasien angeregt haben, sagte ein Händler. Die Aktie erreichte ein Tageshoch bei 9,89 Euro, notierte am frühen Nachmittag jedoch wieder etwas tiefer bei 8,50 Euro und lag damit 19,72 % über ihrem Vortagesniveau.

Gewinne wurden von Besitzern der Buch.de-Aktie realisiert, nachdem das Papier am Vortag aufgrund der geplanten Abschaffung des Rabattgesetzes durch die Bundesregierung 38,62 % höher geschlossen hatte. Bis zum frühen Nachmittag verbilligte sich die Aktie wieder um 16,03 % auf 2,2 Euro.Unter Druck standen Marktbeobachtern zufolge die Aktien des Internetunternehmens Lycos Europe. Das Unternehmen leide wie viele weitere Werte unter der Gewinnwarnung des US-Softwarekonzerns Microsoft, sagte ein Händler. Die Aktie fiel 14,82 % auf fünf Euro.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%