Salzgitter AG sieht sich als MDAX-Kandidaten
Salzgitter steigert Umsatz und Ertrag

Der Stahlkonzern Salzgitter AG hat im Rumpfgeschäftsjahr 2000 (Oktober bis Dezember) nach eigenen Angaben Umsatz und Ertrag deutlich gesteigert.

rtr/vwd SALZGITTER. Zusammen mit der erstmals in die Bilanz einbezogenen neuen Tochter Mannesmannröhren-Werke AG sei der Umsatz im Vergleich zum Quartalsdurchschnitt des Geschäftsjahres 1999/2000 um 30 % auf 1,02 Mrd. ? gewachsen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Das Ergebnis vor Steuern sei um 40 % auf 34 Mill. ? geklettert. Für das jetzt auf das Kalenderjahr umgestellte Geschäftsjahr 2001 erwarte Salzgitter eine ähnlich gute Bilanz wie im Rumpfgeschäftsjahr, sagte Vorstandschef Wolfgang Leese. Die Rohstahlproduktion im ersten Quartal sei gegen den Branchentrend um knapp 1 % auf 1,3 Mill. Tonnen gestiegen.

Zugleich teilte Salzgitter mit, dass sich die Norddeutsche Landesbank (Nord/LB) von "einer größeren Position" ihrer Anteile an dem Stahlkonzern getrennt habe. Seit dem Börsengang 1998 habe sich damit der Streubesitz des einst von Nord/LB und dem Land Niedersachsen aus dem Preussag herausgelösten Unternehmens von 32 auf 46 % erhöht. Zur genauen Höhe des Anteils der Nord/LB machte Salzgitter keine Angaben. Das Land hält weiterhin 25,5 %. Zudem hat auch das Unternehmen selbst einen geringen Anteil zurückgekauft.

Salzgitter: Sehen uns als ernsthaften MDAX-Kandidaten

Die Salzgitter AG sieht sich als ernsthaften MDAX-Kandidaten und hofft auf die Aufnahme in den Index noch im laufenden Jahr. Bezogen auf die Börsenkapitalisierung, befinde man sich auf Platz 80, sagte Vorstand Heinz Jörg Fuhrmann am Donnerstag in Salzgitter.

Die Aktienumsätze in Franfurt, Parkett und Xetra, entsprächen aber noch nicht den Aufnahmekriterien. Hier setze man auf die Effekte nach der Ausweitung des Streubesitzes. Die nächste Sitzung des Börsenrates finde Ende August/Anfang September statt. Dann werde auch auf Basis der Umsätze entschieden, die bis Juli verzeichnet worden seien.

Salzgitter bemühe sich weiterhin um den Einstieg bei der Dillinger Hütte, sagte Vorstandsvorsitzender Wolfgang Leese. Bei den Gesprächen sei festzustellen, dass die geplante Gründung des Stahlgiganten Newco bei bestimmten Personen zu einer Meinungsbildung geführt habe, die bislang gegen den Einstieg der Salzgitter AG gewesen seien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%