Archiv
Samsung: Chip-Bedarf in den kommenden Jahren wächst

Der weltweit viertgrößte Chiphersteller Samsung Electronics rechnet für die kommenden Jahre mit einem wachsenden Bedarf an Speichermedien in PC-fremden Geräten wie Handys oder digitalen Kameras.

Reuters SEOUL. Mit der verstärkten Produktion von solchen Speicherkarten wolle Samsung bis Ende 2005 seinen weltweiten Marktanteil auf 30 % erhöhen und zur Nummer zwei unter den Chipherstellern aufrücken, teilte das südkoreanische Unternehmen am Montag mit. Zur Zeit verkauft Samsung wegen der Krise in der Halbleiterindustrie etwa 40 % seiner Speicherchips unterhalb der Produktionskosten.

Die Halbleiterindustrie sei bisher stark durch die PC-Branche dominiert worden und deshalb mit ihr in die Krise geraten, sagte Hwang Chang-gyu, Chef der Speicherchip-Sparte bei Samsung. Das Wachstum in der Unterhaltungselektronik, der Kommunikation und der digitalen Medien werde allerdings dazu beitragen, dass die Halbleiterindustrie die wichtigste Technologie der IT-Industrie bleibe.

Samsung hat nach eigenen Angaben seine Fertigungsstätte für PC-Speicherchips (DRAM, Dynamic Random Access Memory) umgerüstet, um hier die Produktion von so genannten "Flash Memory Chips" (Mini-Festplatten) und SRAM-Chips (Static Random Access Memory) anzukurbeln. Die Produktion solcher Speichermedien, die vor allem in Handys und Netzwerk-Servern verwendet werden, soll nach Aussagen des Unternehmens bis zum Jahr 2005 die Hälfte der Chipproduktion bei Samsung ausmachen. Der Anteil der Herstellung herkömmlicher DRAM-Chips soll hingegen auf 25 % schrumpfen, hieß es weiter. Angesichts des Starts des Betriebssystems Windows XP von Microsoft habe Samsung außerdem seine Produktpalette bei den PC-Chips auf schnellere DDR (double data rate) DRAM und Rambus DRAM ausgeweitet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%