Archiv
SanDisk reduziert Quartalsprognosen

SanDisk, ein Anbieter von Datenspeichersystemen, reduziert die Gewinnerwartungen für das dritte Quartal. Statt des ursprünglich prognostizierten Verlusts von zehn bis 15 Cents pro Aktie, prognostiziert das Unternehmen nun einen Fehlbetrag von mindestens 60 Cents pro Papier.

Der Umsatz dürfte im Vergleich zum Vorquartal um 35 Prozent zurück gehen. Ursprünglich hatte das Unternehmen mit Einnahmen auf dem Niveau des Vorjahresquartals gerechnet. Das Management begründet diesen Schritt mit den neuen Marktbedingungen seit den Terroranschlägen des 11. September. Zudem verschärfe sich die Konkurrenzsituation für SanDisk. Kunden, die auf Datensicherungssoftware setzten, verlassen sich zunehmend lieber auf größere Anbieter wie Konkurrent EMC. Die schlechte Nachricht kostete SanDisk zum Wochenschluss über 16 Prozent an Wert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%