Sanierung bis zum Sommer 2003 geplant
Bäurer-Insolvenzverfahren eröffnet

Das Amtsgericht Villingen- Schwenningen hat das Insolvenzverfahren bei dem Schwarzwälder Softwarehaus bäurer nach dessen Angaben eröffnet.

Reuters STUTTGART. Zum Insolvenzverwalter für die Bäurer AG und die Töchter TPSD Labs GmbH und Bäurer Cargo GmbH sei der Stuttgarter Rechtsanwalt Volker Grub bestellt worden, teilte Bäurer am Montag mit. Grub, der das Hüfinger Unternehmen seit der Anmeldung der Insolvenz Ende Oktober begleitet hat, wolle das Unternehmen bis zum Sommer 2003 über einen Insolvenzplan sanieren. Dazu sollen die AG und TPS Labs mit insgesamt 220 Mitarbeitern fortgeführt und Bäurer Cargo in Teilen an das Management verkauft werden.

Die Tochtergesellschaft SWP-irma in Fellbach bei Stuttgart und die Fuldaer CSS Computer Software Studio sollen an deren Altgesellschafter zurück übertragen werden, wie Grub erklärte.

Auf Basis eines Umsatzes von 17 Millionen Euro soll Bäurer nach den Vorstellungen von Grub im nächsten Jahr ein Ergebnis von 770 000 Euro vor Steuern und Zinsen erwirtschaften. In den ersten sechs Monaten 2002 hatte Bäurer mit 22,5 Millionen Euro Umsatz einen Verlust von 5,4 Millionen Euro angehäuft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%