Sanierung des Konzerns
Spar beendet Lebensmittelverkauf per Internet

Der Handelskonzern Spar zieht sich aus dem Geschäft mit der Bestellung von Lebensmitteln per Internet zurück.

afp SCHENEFELD. Wie das Unternehmen am Freitag in Schenefeld mitteilte, werden alle Aktivitäten der Tochtergesellschaft Einkauf 24 GmbH zum 1. November eingestellt. Dies geschehe im Rahmen der laufenden Sanierung des Konzerns, die eine Konzentration auf den selbstständigen Einzelhandel, die Intermarché- und EUROSPAR-Märkte sowie den Discounter Netto vorsieht.

Der neue Spar-Chef Fritz Ammann hatte im Juni eine radikale Umstrukturierung des Verluste schreibenden Konzerns angekündigt. Einkauf 24 war schon damals nicht mehr zum Kerngeschäft gezählt worden. Wie andere Anbieter litt das Unternehmen unter dem schleppenden Interesse der Kunden an der neuen Einkaufsmöglichkeit und der schwierigen Vertriebsorganisation. Mehrere Wettbewerber hatten sich schon in den vergangenen Monaten zurückgezogen. Nach Branchenschätzungen werden derzeit allenfalls 0,1 % der Lebensmittelumsätze im Internet gemacht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%