Sanierung
HDI konzentriert sich auf Mittelstand

Der Haftpflichtverband der Deutschen Industrie VVaG (HDI) wird bei der diesjährigen Erneuerung der Industrieverträge vor allem bei mittelständischen Kunden sanieren.

vwd SEEHEIM-JUGENHEIM. Wie der Vorstandsvorsitzende des Hannoveraner Versicherungsvereins, Wolf-Dieter Baumgartl, am Mittwoch auf einer Veranstaltung des DVS Deutschen Versicherungs-Schutzverbandes sagte, ist die Sanierung in den Beständen der Großkonzerne weitgehend erledigt.

Hingegen stehe die Sanierung bei der mittelständischen Industrie noch bevor. Dazu werde man das Bedingungswerk einschränken und die Preise erhöhen. Dies gebiete schon die betriebswirtschaftliche Vernunft, um das Eigenkapital und damit das Rating zu halten. Anders als Wettbewerber will der HDI nicht auf die Ergebnisse der alljährlichen Tagung der Rückversicherer Ende Oktober in Baden-Baden warten. "Wir verhandeln bereits über die Vertragserneuerungen", sagte Baumgartl. Dank des konzerneigenen Rückversicherers Hannover Rück sei man nicht von externen Kapazitäten abhängig.

Der HDI habe im Februar/März dieses Jahres seine Kapazitäten für die Vertragserneuerng geplant. Im Markt fürchten derzeit viele Industrieunternehmen, dass die Erstversicherer wie im letzten Jahr die Konditionen für die neuen Verträge erst spät nennen werden, weil sie wegen der allgemeinen Kapazitätsverknappung von der Rückversicherungswirtschaft zu abhängig geworden sind.

Da man mit dem Rückgriff auf eigene Rückversicherungskapazitäten unabhängiger und für die Industrie berechenbarer sei, müsse der HDI weiterhin unbedingt Einfluß auf seinen Rückversicherer haben. Hierzu sei eine Mehrheit von mindestens 50 % plus eine Aktie notwendig. Wieviel des HDI-Geschäftes die Hannover Rück weiterplatziere, hänge jeweils von den Zyklen im Versicherungsgeschäft ab.

Nach den Worten von Baumgartl strebt der HDI nach der Kostenführerschaft. Bereits jetzt sei der Kostensatz um zehn Prozentpunkte günstiger als bei jedem anderen deutschen Industrieversicherer. Diese Vorteile würden im Zuge des "Membervalue" an die Mitglieder des Versicherungsvereins weitergegeben. Baumgartl hofft, auf diese Weise den Marktanteil der drittgrößten deutschen Versicherungsgruppe ausbauen zu können. Allerdings werde man das Industrie-Portfolio nicht mit schlechten Risiken belasten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%