Sanierungskonzept gescheitert
Cinque stellt Insolvenzantrag

Die Wünsche-Modetochter Cinque hat einen Insolvenzantrag gestellt. Er wurde notwendig, weil es der Gesellschaft und der Gründerfamilie Köhler nicht gelungen sei, ein Sanierungskonzept mit Unterstützung der Banken umzusetzen, teilte die Wünsche AG in Hamburg mit. Wünsche ist an der Mönchengladbacher Cinque Modevertriebsgesellschaft mbH zu 62 Prozent beteiligt.

dpa HAMBURG. Die Wünsche-Holding, zu der auch die Modefirma Joop! sowie zwei Handelsunternehmen gehören, hatte vor zwei Wochen einen Insolvenzantrag gestellt.

Der Antrag sei notwendig geworden, nachdem es Cinque und der Gründerfamilie Köhler nicht gelungen sei, ein Sanierungskonzept umzusetzen, welches den Rückerwerb der bei der Wünsche AG liegenden Gesellschaftsanteile vorsah, teilte Wünsche mit. Angesichts der wirtschaftlichen Probleme in der Bekleidungsindustrie und des negativen Ergebnisses 2001 bei Cinque, waren die Banken nicht bereit, das von der Geschäftsführung vorgelegte Sanierungskonzept zu stützen, schreibt die Modetochter in einer Mitteilung.

Mit dem am Donnerstagnachmittag beim Amtsgericht Mönchengladbach gestellten Insolvenzantrag solle sicher gestellt werden, dass die Auslieferung der Herbst/Winter-Kollektion fristgerecht erfolgt. Wegen des guten Auftragsbestands und des Interesses eines Investors gibt sich die Cinque-Geschäftsführung zuversichtlich, die Sanierung des Unternehmens erfolgreich abschließen zu können. Cinque beschäftigt rund 80 Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%