Santa Claus, Herr Winter, Papa Noël: Ein verschwiegener Unternehmer mit vielen Namen
Das Erfolgsrezept des Weihnachtsmanns

Der Mann führt eine der erfolgreichsten Firmen der Welt - und das seit Jahrzehnten, wenn nicht gar Jahrhunderten. Seine Branche? Handel träfe es wohl am ehesten. Sein Firmensitz? Vom Nordpol, heißt es, operiere er. Aber sein Umsatz? Sein Gewinn? Sein Managementstil?

HB NORDPOL. Der Weihnachtsmann ist der geheimnisvollste Unternehmer der Welt. Jeder kennt ihn, jeder hat Ende Dezember mit ihm zu tun - alle Jahre wieder. Von diesem Maß an Kundenbindung können Aldi, Karstadt oder Wal-Mart nur träumen.

Dabei ist der Weihnachtsmann, der auch unter dem Markennamen "Christkind" firmiert, mit ihnen allen im Geschäft: Millionenfach vertreiben sie sein Konterfei in Schokolade und als Kerze oder hängen seine Puppen an Nadelbäumchen und Fassaden. Für nicht wenige seiner Geschäftspartner entscheidet das Joint Venture mit dem Weihnachtsmann, ob das Businessjahr ein Erfolg wird oder nicht.

Der Weihnachtsmann ist die ultimative Marktmacht, aber er nutzt sie nicht aus. Lizenzgebühren? "Der Weihnachtsmann wäre nicht der Weihnachtsmann, wenn er nicht auf derartige Gebühren verzichten würde", verrät sein Geschäftspartner Thomas Gries, der als Chef der Marke Milka für Kraft Foods 25 Millionen Schoko-Weihnachtsmänner pro Jahr verkauft. Die Gegenleistung: "Natürlich bekommt er von uns jedes Jahr ein extragroßes Weihnachtspaket", sagt Gries.

Ein Mysterium bleibt der Weihnachtsmann dennoch. Keiner weiß das besser als der Mysteriumsexperte schlechthin: John Ronald Reuel Tolkien, der "Herr der Ringe" schuf. Tolkien ist einer der wenigen, die den Weihnachtsmann getroffen haben. Er kenne die blauen und lila Fliesen unter der Kuppel im Heim des Weihnachtsmanns am Nordpol, erzählte Tolkien einst seinen Kin-dern. Fast 2000 Jahre alt sei der Hausherr. Als Angestellte bevorzuge er Höhlenbären und Zwerge. Zu seinem Prokuristen habe er einen Schnee-Elfen namens Ilbereth ernannt. Selbst der Weihnachtsmann muss eben delegieren.

Und auch er kennt Managerstress: "Nur gut, dass die Uhren nicht überall auf der Welt dieselbe Zeit anzeigen, sonst würde ich überhaupt nie mehr fertig", vertraute er 1929 in einem seiner wenigen Interviews Tolkien an (J.R.R. Tolkien: Die Briefe vom Weihnachtsmann, Klett-Cotta 2002). Der Weihnachtsmann leitet den wohl einzigen Weltkonzern, der an nur einem Tag, dem 24. Dezember, seine gesamte Jahresproduktion ausliefert - und das auch noch vom Chef persönlich und traditionell durch den Schornstein.

Seite 1:

Das Erfolgsrezept des Weihnachtsmanns

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%